geini.de

Forum Öffentlicher Bereich Elektrik und Elektronik Speedport Hybrid tuning/hack (LTE)

Speedport Hybrid tuning/hack (LTE)

Post von Geini » 05.01.2019 00:23:23


Fast alle Besitzer des SPH kennen es: Entweder bescheidener Empfang oder langsame Verbindung.

Dagegen lässt sich aber Abhilfe schaffen 😉
(Im 2. Posting findet ihr eine Anleitung um die Frequenz festzulegen, mit der sich euer SPH verbindet)

Als erstes sollte ihr überlegen, ob nicht eine Externe Antenne sinnvoll wäre. Diese kann man dann auf einen Sendemasten ausrichten und hat dadurch schonmal besseren Empfang und eine Stabilere Verbindung.
Worauf Ihr dabei achten müsst:

Wo finde ich die Sendemasten?
Das ist schonmal eine der größten Hürden.. eine gute Übersicht findet man nicht!
Benutzt die Seite von der Telekom und schaut, wo der Pfeil hinzeigt, nachdem Ihr eure Adresse eingegeben habt. das ist leider kein 100%iges Indiz für den nächsten/besten Sendemast, aber schonmal ein Anhaltspunkt.
Telekom Netzausbau

Als weiteren Anhaltspunkt kann man die Karte von der Bundesnetzagentur benutzen.
Diese zeigt zwar die Sendemasten an, aber leider nicht, was für Sendeanlagen montiert sind.
EMF-Datenbank Bundesnetzagentur

Somit könnt ihr wenigstens schonmal ungefähr abschätzen wo ihr mit eurer Antenne "hin" müsst.
Ein langwieriges probieren und testen bleibt aber trotz allem nicht aus 😞

Jetzt zur LTE-Antenne selbst:
Mögliche Frequenzen für euren router wären: 800, 1800 und 2600 MHz
800 ist zugleich die schlechteste Frequenz, zu der sich euer Router verbinden kann. Das sind meist überlastete Masten, auf den sich die ganzen Handys tummel (leider sind diese Sendeanlagen am verbreitesten und ihr kriegt von diesen auch meist das beste Signal).
2600MHz Sendeanlagen sind leider noch nicht sehr verbreitet und meist nur in größeren Ballungsgebieten zu finden.
also bleibt für uns noch die 1800er Frequenz übrig. Dort sind kaum Handys zu finden die die Anlage überlasten und liefern genügend Geschwindigkeit für uns und sind am weitesten verbreitet (im Gegensatz zu den 2600ern)

Ihr solltet euch, wenn ihr euch für eine Externe Antenne entschieden habt, gleich eine für 1800MHz optimierte zulegen, so dass die Chance größer ist, dass ihr auf diese Frequenz kommt (800 ist aber trotzdem möglich und meist auch der Fall).


Wie sehe ich, mit was für einer Frequenz der SPH verbunden ist?
Im SPH-Menü unter "Einstellungen" - "System-Informationen" - "System-Meldungen"
Dort müsst ihr ein wenig suchen, bis ihr zu einem eintrag kommt: "LTE-ZellInfo:"
(Achtung, nach einem Neustart dauert es meist ein weilchen, bis dieser Eintrag zu sehen ist)



Wie sehe ich, wie gut meine Verbindung ist?
Ihr könnt unter der System-Meldung die Werte RSRP und RSRQ herauslesen, diese Bestimmen die Qualität eurer Verbindung.. leider sind die Werte dort nicht sehr aktuell.
Ihr bekommt aber aktuelle Werte im "Hidden Menü" des SPH's:
Ruft das versteckte Menü wie folgt auf: [url=speedport.ip/engineer/html/lteinfo.html?lang=de][b] speedport.ip/engineer/html/lteinfo.html?lang=de[/b][/url]
(Beachtet dass ihr nur auf einer Seite eingeloggt sein dürft.. also einloggen und im selben Fenster/Tab den Link in die Adresszeile kopieren und Öffnen)



Dort findet ihr die beiden Angaben, relativ aktuell.. (Achtung, aktualisiert nicht automatisch.. F5 benutzen)

Was bedeuten die Werte RSRP und RSRQ?
Grob erklärt:
RSRP = Empfangsstärke
RSRQ = Empfangsqualität

Kleinere Werte sind hier besser!!
RSRP sollte unter 100dBm liegen
RSRQ sollte unter 10dB liegen

genauere Erklärungen zu den Werten findet ihr Hier:
lte-anbieter.info - RSRP
lte-anbieter.info - RSRQ


Wie Ihr trotz allem Widrigkeiten in den Genuss von schnellen LTE Empfang kommt und nicht mehr bangen müsst, dass euer Router sich doch mal in die langsamere Frequenz einwählt, erfahrt ihr im nächsten Posting 😉
User avatar
Geini
Administrator
User
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Dabei seit: 2019-01-02 19:55:12

Post von Geini » 05.01.2019 00:27:42


SPH-Hack um das LTE-Modem auf 1800MHz fest zu nageln 😉

Es gibt die Möglichkeit, die Frequenz im Router fest ein zu stellen. Von Werk aus, ist dieses aber leider nicht möglich.. Aber mit einem Trick, könnt ihr die Frequenz festlegen, mit der sich euer Router im LTE-Netz verbindet.

ACHTUNG: ANWENDUNG AUF EIGENE GEFAHR!!

Es gäbe sogar die möglichkeit, diese Funktion ins routermenü mit einzubinden. Das bedeutet aber einen etwas größeren Eingriff in den Router. Wer sich aber gerne darüber informieren möchte oder es vor hat, kann das hier tun:
sphfreq - Tool zum Einstellen der LTE Frequenz/en


Der etwas einfachere Weg führt direkt zum LTE-Modem.. Man kann diesem einfach einen Befehl senden und schon verbindet sich euer Router nur noch mit der gewünschten Frequenz.


Als erstes müsst ihr eure Routerconfig speicher/herunterladen. Das geht wie gewohnt über das Routermenü -> Einstellungen - Einstellungssicherung - Sichern
Dort klickt ihr einfach auf sicher und Speicher die Config auf eurem Rechner.

Danach muss die Config entschlüsselt werden, damit Sie lesbar ist und wir sie bearbeiten können.
Das Tool dazu findet ihr hier: SPH Decode auf github
oder im Stricted Forum unter: tools-zum-ent-verschluesseln-der-config

Dann öffnet ihr das Programm SPHDecode.exe und wählt als "Source File" die heruntergeladene Routerconfig aus.
Mit "Save File" wählt ihr den speicherort aus, wo die entschlüsselte Datei hin soll.
Dann auf "decrypt" klicken und die entschlüsselte Datei sollte sich in eurem gewählten Ordner befinden.

Nun öffnet ihr diese Datei mit Notepad++ oder WordPad (nicht mit dem normalen Windows-Editor!!)

Ändert folgende Einträge:
Originaler Quellcode
<X_ServiceManage TelnetEnable="0" TelnetPort="23" KeyEquipMode="0"/>

zu
geänderter Quellcode

<X_ServiceManage TelnetEnable="1" TelnetPort="23" KeyEquipMode="0"/>

Da dadurch aber auch die Standard Passwörter aktiviert werden, änder wir diese entsprechend ab
Originaler Quellcode

<UserInfo NumberOfInstances="2">
<UserInfoInstance InstanceID="1" Username="!!Huawei" Userpassword="@HuaweiHgw" Userlevel="0" Timestamp="0000-00-00 00:00:00" Size="0"/>
<UserInfoInstance InstanceID="2" Username="user" Userpassword="user" Userlevel="1" Timestamp="0000-00-00 00:00:00" Size="0"/>
</UserInfo>

zu
geänderter Quellcode

<UserInfo NumberOfInstances="2">
<UserInfoInstance InstanceID="1" Username="mein_username" Userpassword="mein_passwort" Userlevel="0" Timestamp="0000-00-00 00:00:00" Size="0"/>
<UserInfoInstance InstanceID="2" Username="user" Userpassword="neues_userpasswort" Userlevel="1" Timestamp="0000-00-00 00:00:00" Size="0"/>
</UserInfo>

natürlich mit euren gewählten "mein_username", "mein_passwort" und "neues_userpasswort"
Der Account vom "User" hat zwar nur beschränkten Zugang, aber sicher ist sicher..
(kleine Anmerkung: Als Usernamen bitte nicht "root" verwenden)

Dann könnt ihr die Datei wieder speichern (Bei Notepad++ darauf achten, dass die Datei im Linux Format gespeichert wird - Kodierung UTF-8.. Beim wordpad sollte es passen)

Nun wieder SPHDecode.exe öffnen und als "Source" die geänderte Config nehmen und wieder einen entsprechenden Pfad zum speichern angeben. Dann wird das ganze per "encrypt" wieder verschlüsselt.

Die nun erstellte Config könnt ihr über die "Wiederherstellen" Option wieder in den Router laden.
(Einstellungen - Einstellungssicherung - Wiederherstellen)

jetzt sollte der router neustarten und die Config übernehmen..


Nun ist Telnet auf eurem SPH aktiviert und ihr könnt euch mit diesem auf das LTE-Modem verbinden:

Benutzt dazu am besen "Putty" oder falls ihr in der Windows Console Telnet aktiviert habt, geht auch diese.
- Verbindet euch, per Telnet, mit der IP 172.10.10.1  Port 1280
- AT-Befehl, für 1800MHz, ans Modem senden
at^syscfgex="03",3FFFFFFF,3,1,4,,
- Enter
- Es sollte dann ein "OK" oder ähnliches erscheinen..
- das war's 😄

Geht in das Routermenü und schaltet LTE einmal "Aus" und wieder "Ein" und Prüft im Syslog, ob er sich mit der gewünschten Frequenz verbunden hat.

Über diesen Weg, sollte die Einstellung auch 99% der SPH-Updates überstehen...


Falls Ihr eine andere Frequenz favorisiert, einfach den gewünschten Wert aus der "hex-mask" benutzen:
at^syscfgex="03",3FFFFFFF,3,1,<hex-mask>,,

Tabelle für hex-mask (aus dem sphfreq-Thread):
Quellcode

800MHz, 1800MHz, 2600MHz --> hex-mask 80044
800MHz --> hex-mask 80000
1800MHz --> hex-mask 4
2600MHz --> hex-mask 40


Ich hoffe, Ihr werdet mit diesem kleinen Trick genauso glücklich wie ich 😉
Die Telekom und deren Techniker, sind ja leider nicht in der Lage euch anderweitig zu helfen.. deren Hilfe beschränkt sich ja leider auf: Kauf ne externe Antenne und richte diese aus (unter Beachtung der Empfangswerte)..
Nur leider hilft das nicht allen SPH-Besitzern... vorallem wenn ein überlasteter 800MHz mast ein wesentlich besseres Signal sendet und man dadurch zwar gutes Signal hat, aber keine Leistung..


Vielen Dank, an dieser Stelle, an die Jungs von Stricted.net, ohne Ihre Hilfe wäre ich nie auf so eine einfache Lösung gekommen!!

Hinweis: Ab Firmware Version xxxxxx.03.xx.xxx gibt es kein Telnet mehr.. man kann das zwar aktivieren und auch weiterhin die Frequenz einstellen, aber kriegt keine Telnet Verbindung zum router selbst

Quellen:
sphfreq - Tool zum Einstellen der LTE-Frequenz(en)
Telnet aktivieren
sowie google und das restliche Stricted Forum 😅

 
User avatar
Geini
Administrator
User
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Dabei seit: 2019-01-02 19:55:12
Partner
Letzte Artikel
Login
Passwort vergessen?